Projekte

D u o  D o m i n

Das Duo Domin lädt ein zu einem abwechslungsreichen Konzertabend mit Musik für Saxophon und Klavier. Farbenreiche Musik aus verschiedenen Epochen und Ländern wird zu hören sein, von italienischer Barock-Musik, russischer Romantik, französischem Impressionismus und argentinischem Tango. Es verspricht ein spannender, kurzweiliger Abend zu werden.

 

Fanja Raum – Sopran- und Alt-Saxophon

Kira Golubeva -Klavier

 

____________________________________________________________

3, Juli (Uraufführung) und 6. Juli 2014, um 20;30, am Ebertplatz

LOVE SONGS FOR HEIM@T -

eine interdisziplinäre Musikproduktion im urbanen Raum

für drei Sänger, Instrumentalensemble und Projektchor
von Christina C. Messner und Marie T. Martin

Ein Liebespaar am Ebertplatz:

Outdoor – Musiktheater im Kölner Untergrund

Rike und Olaf – ein modernes Nomadenpaar – begegnen sich meist nur auf dem Bildschirm. Ihre Beziehung ist geprägt von Distanz, großer Sehnsucht nach Nähe und innerem Rückzug.Der Zuschauer folgt den Protagonisten, die immer auf Reisen sind, in mehrere Bereiche und Räume des Ebertplatzes – und an abstrakte Orte des Unterwegs-Seins mit ihren spezifischen Klängen, Strukturen, Rhythmen.

Begleitet und kommentiert wird diese Liebe zwischen den Räumen von einer “Autorin”, Musikern und einem Chor. Der immer wache Chatroom stellt Fragen und kommentiert das Geschehen. Sounds und akustische Gegebenheiten des Platzes fließen in die Präsentation mit ein.

Dauer ca. 80 Minuten

Ausführliche Künstler- und Stückinformationen und Bilder zum Download finden Sie unter: www.zwischendenraeumen.de

___________________________________________________________________________________

11. Kölner Musiknacht 2015


 

19. Sept. 2015

jeweils 20:00 Uhr und 21:00 Uhr

 

Oberlandesgericht Köln

Reichensbergerplatz 1

In Blocks, Lines, Clocks hängen 35 Musiker klangliche Perlenketten um das Publikum: Akkorde reihen sich auf Melodie-Schnüre, eingefädelt durch Schlagimpulse. Die besondere Architektur und Akustik im Treppenhaus des Oberlandesgerichts machen die Aufführung zu einem eindrucksvollen Raumklang-Erlebnis.

 

 

___________________________________________________________________________________

 

Silva.Musica

Eine Wald-Sinfonie von Willem Schulz

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
fanja-raum-waldsinfonie1
fanja-raum-waldsinfonie2
fanja-raum-waldsinfonie3
fanja-raum-waldsinfonie4
fanja-raum-waldsinfonie5

 

Musikalische LandArt

für
mobiles Streichorchester, 2 Sängerinnen, Saxophon, Schlagzeug und eine Tänzerin
Im September 2011 realisiert in einem Wald in der Nähe von Neuenkirchen-Vörden in Zusammenarbeit mit KUNAKO e.V.

Fotos: Benno Führmann, Vechta

___________________________________________________________________________

 

triotango & Anas Ouriaghli

 

Unterwegs

Im Strom von verwickelten Geschichten und Abenteuern suchen Texte zeitgenössischer Autoren verbunden mit argentinischem Tango die wahren Augenblicke einer Reise. Sie führen durch unbekannte Gegenden, durch Bordelle und Nachtklubs zu den wahren Gefühlen der Liebe und der Freiheit die Jeder in sich selber findet.

Anas Ouriaghli – Schauspieler und Sprecher

Christiane Flämig – Geige

Fanja Raum – Saxophon

Emi Noda – Klavier

___________________________________________________________________________________

 

3. – 12. August

Sommer-Zirkuscamp

für Kinder und Jugendliche
musikalische Leitung: Pia und Fanja Raum

Fanja Raum Projekt Zircus Garfu

__________________________________________________________________________________

baustelle + schaustelle

musikalische landart 2010 

für

mobiles Streichorchester, Saxophon, Bassklarinette, Posaune, Akkordeon, Schlagzeug/Percussion, Akkordeon und Tanz
Konzept, Komposition und Inszenierung Willem Schulz
Schloss Homburg, Nümbrecht
Fotos: Bente Stachowske

 

 

 

____________________________________________________________________________________

Orion

Muzyka Miasta

von Willem Schulz

aufgeführt im Rahmen des Musik-Festivals und Teatr Kana in Stettin im Juli 2008